Untergrund-Kunzt aus Trier

SÜBKÜLTÜR AM DIENSTAG, 11.02.2020 um 20:00 Uhr

Bayreuth, du hast es so gewollt!
Thaddäus Zucker, Dirk Mentrop und Jenz Diekmann kommen. Aus Trier, zu uns.

Da ist nämlich so Einiges los: Die traditionsreiche Stadt bietet einen Nährboden für Untergründiges und Abseitiges. Zwischen Amphitheater und Römerbrücke haben sich ganz autonome Kunstbiotope entwickelt – eigenwillig, ausdrucksstark und kompromisslos.
Die drei Künstler verwandeln unseren Klüb mit Fotografien, Malerei und Fotomanipulationen in ein Gewächshaus der Avantgarde. Es wird dunkel, wild, bunt und… anders.
The artists are present.
Ausstellung bis 27. März.

dunkeltraum | Dirk Mentrop
Ein Tiefenrausch! Künstlerische Aktfotografie irgendwo zwischen Wildnis, Anarchie und Ästhetik. Zwischen Punk, Theater und Badeausflug. Wild und unantastbar wie das Hintergrundrauschen der düsteren Seele.
http://www.staats-feind.de/

Thaddäus Zucker
Pink trift auf Stromkabel, Himmelblau auf tiefschwarze Abgründe, und deine Mutter auf einen Pfandzettel, den sie längst abgeben wollte.
Eine eigene Art von Malerei inspiriert von Undergroundcomics, Streetart, Surrealismus und deiner letzten verkackten Steuererklärung bahnt sich ihren Weg. Sehen, staunen, verstört sein, gut finden oder hassen.
https://www.instagram.com/thaddaeusz/

Jenz Diekmann
Schreiber, Fotograf und Herausgeber des Underground-Kunstmagazins „INSIDE artzine“ und Betreiber des Artblogs „artscum.org“. Veröffentlicht auf Zetteln, die er in der U-Bahn liegen lässt oder in Underground-Zeitschriften. Ausstellungsbeteiligungen u. a. in Berlin (Tacheles), Zürich (Museum of Porn in Art) und Tokyo (Vanilla Gallery).
Veröffentlichung: „Die totale Verkommenheit und andere Miniaturen des täglichen Defekts“ Lyrik und Shortstories (Rodneys Undergroundpress)
https://www.jenzzz.net