Otto von Biskmarck

SÜBKÜLTÜR AM DIENSTAG, 31.10.2017 um 20:00 Uhr

Seine Texte sprechen aus, was sich keiner traut zu sagen: „Ich war in Bremen und in Hamburg, ich war in Augsburg und in Nürnberg. Ich war in Hanau und in Jena. Ich war in Leipzig und auch in Dresden. Aber die abgefuckteste Stadt….ist Berlin in Deutschland.“ Trotzdem wurde diese Stadt zur Wahlheimat des Musikers Ottmar Seum. Und nun? Nun geht für ihn die Reise weiter. Auch musikalisch. Otto von Bismarck wird bei uns in Bayreuth mit seinem jüngsten Projekt frische Luft schnappen, denn auch in Bayreuth will er mal gewesen sein.

In den 80ern mit Bands wie Grabhund ABC, Caspar Brötzmann, Space Cowboys, Alphaville und Two Chicks & a Beer auf Jena und Bremer Bühne unterwegs, wird er am Dienstag in der Sübkültür live begleitet von Daniel Nentwig an den Keys (The Whitest Boy Alive) und Robert Kretzschmar an den Drums (Masha Qrella, Dena, Kat Frankie, It’s a Musical). So verbleiben wir in freudiger Erwartung auf unseren Besuch aus Berlin.

Und wer es jetzt kaum noch erwarten kann, kriegt hier schonmal was auf die Ohren: