Gelebtes neu belebt: Werkschau von Katrin Schinner

SÜBKÜLTÜR AM DIENSTAG, 11.12.18 um 20:00 Uhr

Bevor es allzu besinnlich wird und auch bei uns die weihnachtliche Stimmung einzieht, widmen wir uns nochmal dem Doppelbödigen. Die Bayreuther Künstlerin Katrin Schinner ist für einen Abend zu Gast und gibt einen Einblick in ihr vielfältiges Schaffen.

Vermeintlich Unnützes und Unzusammenhängendes wird hier zu Objekten und Skulpturen geformt und so neu belebt. Die Entstehung und der ehemalige Gebrauch der Dinge erfährt hier eine besondere Wertschätzung, wie auch die Ästhetik des Verfalls.
Dabei entstehen große und kleine Werke, die unsere Sehgewohnheiten auf den Kopf stellen. Eine Serie von Assemblagen, die Tramperbilder, karikiert Urlaubsidyllen und enttarnt Reiseklischees. Kleine Geschichten werden erzählt, absurde Puppen spielen mit Schönheitsnormen.

Natürlich stellen verwendete Alltagsmaterialien wie Kronkorken oder Besteck auch ein elitäres künstlerisches Flair in Frage. Es darf also auch gelacht werden, wenn wir bekannte Formen in den vielschichtigen Objekten entdecken.

Ein Abend für die Lust am Schauen, bis wir uns die Augen reiben.

Weiterlesen

Oh du Elende?! – Ein Show & Tell Abend eurer kuriosesten Weihnachts- und Jahresendzeit Geschichten

SÜBKÜLTÜR AM DIENSTAG, 18.12.18 um 20:00 Uhr

Diese Weihnacht wird alles anders! Was macht ihr eigentlich Silvester? Also nächstes Jahr da werd ich aber sowas von…aber hallo! Was passiert, wenn sich ein Jahr dem Ende neigt? Alle Freunde nochmal sehen, nen guten Rutsch wünschen, To-Do Listen abhaken, bloß Nix ins Neue Jahr verschleppen, erst recht keine Erkältung. Die guten Vorsätze und die Erwartungen sind oft hoch an die schöne Adventszeit, den heiligen Abend, an Silvester und an uns selbst. Nicht immer läuft dabei alles wie geplant.
Also wir finden, dass die Zeit zwischen dem 1. Advent und dem Jahreswechsel seit jeher viel Stoff für die kuriosesten, tragischsten und lustigsten Geschichten bereit hält.
Deshalb zünden wir das Kaminfeuer an. In guter alter Show & Tell Tradition wollen wir uns gegenseitig mitgebrachte oder selbst-erlebte Geschichten erzählen: Weihnachtsgeschichten aus Literatur, eurer Kindheit oder dem Wohnzimmer der Nachbarn. Auch Geschichten von harmonischer Weihnacht als gelebter Utopie dürfen an diesem Abend zum Besten gegeben werden. Fluchen und Singen erlaubt! Wer zur Untermalung in Flötenstück vortragen möchte, ist dazu ebenfalls herzlich eingeladen. Eurem Einfallsreichtum sind wie immer keine Grenzen gesetzt.
Außerdem wollen wir wie auch in den vergangenen Jahren gemeinsam Wichteln, aber Achtung, bitte ohne Schrott! Denn bei unserer Bescherung soll Freude 🙂
Wir sagen Danke für ein wundervolles Jahr mit euch – und freuen uns nach besinnlicher Winterruhe am 15.1.2019 auf ein Wiedersehen – mit einem Zimmerkonzert von Victoryaz aus München.

Weiterlesen